Initiative für kostenlose Notschlafplätze

INKONO

Stellungnahme des Fonds soziales Wien

leave a comment »

Der Fonds soziales Wien (FSW) hat die Presseaussendung des Augustin bzgl. Nachtquartiere wie folgt beantwortet:

Seit dem 1. September 2010 gibt es die Wiener Mindestsicherung. Die Mindestsicherung umfasst ein ganzes Bündel von Maßnahmen, unter anderem sind € 186 zur Deckung des Wohnbedarfs enthalten.

Die Caritas und andere TrägerInnen der Wiener Wohnungslosenhilfe erhalten vom Fonds Soziales Wien eine finanzielle Förderung für die Bereitstellung von Nachtquartiersplätzen für Menschen ohne Obdach oder Wohnung. Wie auch die Mindestsicherung wird diese Förderung aus Sozialhilfegeldern finanziert.

Menschen ohne Obdach, die einen Nachtquartiersplatz benötigen, erhalten diesen weiterhin 2 Monate lang KOSTENLOS. Wer länger als diese zwei Monate einen Nachtquartiersplatz in Anspruch nehmen möchte und die Mindestsicherung bezieht, muss einen Kostenbeitrag in Höhe von 4 Euro pro Nächtigung entrichten. Auch wohnungslose Menschen erhalten über die Mindestsicherung einen Betrag zur Deckung ihres Wohnbedarfs, und dieser sollte zumindest teilweise auch zweckgebunden eingesetzt werden.

Die Abwicklung über P7 der Caritas stellt sicher, dass tatsächlich nur diejenigen Personen den Kostenbeitrag zahlen, die eine Mindestsicherung beziehen oder über ein entsprechendes Einkommen verfügen.

Advertisements

Written by wohnungslos

September 22, 2010 um 11:13 am

Veröffentlicht in Stellungnahmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: